Der Ball

14. August 2011 § 6 Kommentare

.
Vorbei das Spiel, hinfort die Presse,
noch trotzt der Ball dem Desint’resse
der Spieler, die sich abgewandt,
zu andern Freuden sich bekannt.

Längst fühlt der Ball sich nicht mehr prall,
ist unrund und nicht ausgeglichen,
erwartet sorgenvoll den Fall,
wenn alle Luft aus ihm entwichen.

So ist das Schicksal, das im droht,
der endgültige Gesellschaftstod,
durch ihn erst recht nicht aufzuhalten,
will seine Sorgen nur verwalten.

mündig

7. Juni 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

.
schon gewählt?
nicht gewillt?

mündigkeit ist
angesagt shoppen
gehen ob links
rechts mitte mit
dabei sein ist
alles

müdigkeit ist
out of order
bestellen das feld für
eine periode im
amt-lich-er pils haupt
sache mein
bier

mündig bis zum mund
tod

gestrüpp

26. Oktober 2009 § Ein Kommentar

Foto: argus

Foto: argus

frei von plänen gefangen im gestrüpp der
straßen treibe ich endlos und kopflos
watend im nebel der toten gesichter
suchend im meer auf den lippen das wer

rettet mich der ich schleiche und gehalten
werde von ketten mit trauernden gliedern
schlepp ich mich ziellos bereisend die nächte
dunkeln die stadt des betons und der alten

frei von hoffnung im schimmer ich sehe
reckt zum himmel sich letzte laterne
einsam verlässt mich mein fliehender schatten
sehnsucht verfolgt ihn und aufwärts erspähe

ich aphrodite ihr strahlend gesicht
ich winde und strecke mich zu ihrem licht
mit scharfen dornen ihr grausames lachen
freudig erwachendes leben ersticht

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Tod auf Der Verdichter.